Sofortrente Vergleich 2017

Stiftung Warentest Sofortrenten Vergleiche 2017

Die Stiftung Warentest hat in seinem aktuellsten Test 36 Angebote von Sofortrenten analysiert. Die Anbieter wählen dabei den Weg der klassischen Anlage und haben in den Jahren 2010 bis 2017 beachtliche Renditen von ungefähr 5 Prozent erzielen können. Das ist zwar keine Garantie, aber ein gutes Zeichen. Dieser Wert ist zurzeit besser, als viele Lebensversicherungen erreichen. Der beste Anbieter im Sofortrente Vergleich wurde das Angebot der Europa Versicherung.

Nutzen Sie die günstigen Online-Konditionen und wählen zwischen den besten und leistungsstärksten Tarifen aus.

Aktuelle Testsieger der Finanztest im Sofortrente Vergleich 2017

In der Ausgabe der Expertenzeitschrift Finanztest 10/2013 (Verlag: Stiftung Warentest) wurden Sofortrententarife auf ihre Qualität und Leistung hin überprüft. Dabei wurden insbesondere Kriterien wie Höhe der Rentenzusage, der Anlageerfolg und die Transparenz der Verträge in die Wertung miteinbezogen. Die Rentenzusage macht dabei 50 Prozent der Wertung aus und der Anlageerfolg 40 Prozent, da er für die tatsächliche Rentenhöhe auch entscheidend ist. Im Test wurden aus vielen Angeboten nur 6 mit „gut“ bewertet. Nachfolgend sehen Sie die besten Tarife:

  • 1. Anbieter Europa mit Tarif E-R1 + RG – Wertung: gut (1,9)
  • 2. Anbieter Interrisk mit Tarif (D) SLR 3 – Wertung: gut (2,0)
  • 3. Anbieter Hannoversche mit Tarif R1 – Wertung: gut (2,1)
  • 4. Anbieter Huk24 mit Tarif RSGT 24 – Wertung: gut (2,2)
  • 5. Anbieter Huk-Coburg mit Tarif RSGT – Wertung: gut (2,5)
  • 6. Anbieter WGV mit Tarif L3E – Wertung: gut (2,5)
Jetzt vergleichen

Ökotest und Assekurata bescheinigen aktuelle Abschlusswelle

Laut den Experten der beiden Institute gibt es zurzeit eine relativ hohe Abschlussquote von Sofortrenten. Wahrscheinlich ist dies auf die Lage der gesetzlichen Rentenversicherung und die sinkenden Renten zurückzuführen. Ein weiterer Punkt kann auch die unzureichende Versorgung durch private Vorsorgeverträge sein, die durch das Konzept der Sofortrente ausgeglichen werden kann und so für die Versicherten lebenslang einen höheren Lebensstandard sichert.

Laut Finanztest ist die private Rentenversicherung ein gelungenes Konzept

Die Experten der Finanztest haben die Sofortrente als ein sicheres und für den Versicherten sehr komfortables Konzept eingestuft. Die anfängliche Einmalzahlung resultiert dabei in einer lebenslangen Rente. Ein fester Betrag wird anfangs eingezahlt und führt zu einer automatisch verwalteten Altersrente. Gerade bei einer hohen Lebenserwartung und einem langen Leben lohnt sich die Sofortrente besonders. Aber auch sonst bietet sie eine hohe Zuverlässigkeit.

Individuelle Höhe der monatlichen Rente der jeweiligen Anbieter

Die individuelle Höhe der ausgezahlten Monatsrente kann durch unterschiedliche Auszahlungskonzepte gesteuert werden. Je nach Ihren Anforderungen können Sie je nach Anbieter in der Regel aus folgenden Alternativen wählen: die flexible Überschussrente und die volldynamische Rente. Die flexible Überschussrente bietet eine höhere Anfangsrente finanziert durch Überschüsse und wird in späteren Jahren gekürzt. Die volldynamische Rente hingegen bietet zwar niedrigere Anfangszahlungen, diese werden in späteren Jahren jedoch angepasst.

Alle Angebote am Markt sind ähnlich

Die Anbieter am Markt kalkulieren grundsätzlich mit identischen Sterbetafeln. Die garantierte Verzinsung liegt zurzeit (seit 2012) bei 1,75 Prozent und damit relativ niedrig. Wie hoch die gezahlte Monatsrente dann wirklich ausfällt, liegt neben dem Einmalbetrag und dem Garantiezins auch an der individuellen Kostenkalkulation und -berechnung der unterschiedlichen Anbieter. Auch der Anlageerfolg der Gesellschaften beeinflusst die Rentenhöhe teilweise erheblich und kann nicht 100 prozentig vorausgesagt werden.

Jetzt vergleichen

Gezahlte Rente hängt nicht nur von Einzahlung ab

Als Musterbeispiel wird von einer Einmalzahlung von 60.000 Euro ausgegangen. Diese Einmalzahlung führt zu einer lebenslangen Rente. In einem Test 2011, noch vor Einführung der Unisex-Tarife, wurden die monatlichen Renten für Frauen und Männer ermittelt. Dabei haben Frauen auf Basis dieser Einzahlung und je nach Anbieter eine Monatsrente zwischen 215 und 232 Euro erhalten. Männer hingegen erhielten Auszahlungen zwischen 230 und 248 Euro. Gegenwärtig werden die Auszahlungen irgendwo dazwischen liegen.

Auch steuerlich eine gute Anlage

Wenn die Sofortrente steuerlich betrachtet wird, bietet sie viele Vorteile. Neben einer lebenslang garantierten privaten Rente, erfordert sie in den meisten Fällen nur geringe Steuerzahlungen. Gutverdiener bezahlen bei einer Rente von 235 Euro im Monat nur etwa 20 Euro Steuern. Das liegt an der Tatsache, dass nur der Ertragsanteil der Rente besteuert wird. Geringverdiener können sich glücklich schätzen und zahlen im Normalfall häufig sogar gar keine Steuer auf ihre Rentenzahlungen aus dem Vertrag.

…lohnt sich besonders für folgende Gruppen

Die zusätzliche private Rente lohnt sich besonders für Menschen, die zu Rentenbeginn oder im Rentenalter ein gewisses Vermögen besitzen, dass sie in eine Sofortrente investieren können. Häufig werden auch Ersparnisse aus einer Lebensversicherung direkt in dieses Konzept investiert. Das ersparte Guthaben wird dabei von einem einmaligen Betrag in eine Langzeitinvestition umgeschichtet und bietet dadurch langfristige Sicherheit. Mit ihr können unter anderem wieder kehrende Fixkosten wie die Miete oder der Strom gedeckt werden. Eine fachliche Beratung ist immer sinnvoll. Die erste Empfehlung ist stets die Wertung renommierter Testinstitute oder unser zuverlässiger Online Rechner. Alles Weitere rund um die Rentenpapiere auf diesem Beitrag zu finden.

Jetzt vergleichen

Kann Rentenlücken schnell ausgleichen

Gerade wenn Sie in Ihrem Vorsorge-Portfolio noch keine private Rentenversicherung abgeschlossen haben bzw. keine ausreichende Versicherung besitzen, kann die Sofortrente die perfekte Lösung sein. Diese Rentenlücke kann sich besonders als nützlich erweisen, wenn Sie im Rentenalter mit hohen monatlichen Kosten konfrontiert sind und ihre gesetzliche Rente nicht ausreicht. Dann stellt sie eine gute Investition dar. Obwohl sie häufig keine gewinnbringende Investition ist, zahlt sie sich im hohen Alter auch finanziell aus. In erster Linie bietet sie eine hohe Sicherheit für Ihre Zukunft, dadurch dass die Verfügbarkeit einer zusätzlichen Einkommensquelle sichergestellt wird.

Im hohen Alter zahlt sich Auszahlung auch finanziell aus

Statistisch gesehen erhalten Versicherte ihre eingezahlten Beiträge etwa ab einem Lebensalter von 87 Jahren wieder heraus. Ein garantiertes Plus einschließlich der erhaltenen Zinsen wird etwa ab einem Alter von 92 Jahren erreicht. Das liegt daran, dass die Anbieter bei der Kalkulation der Sofortrente sehr vorsichtig sind, um im Falle dessen, dass viele Versicherte sehr alt werden, zahlungsfähig bleiben. Für einige wird die Sofortrente dadurch zwar weniger attraktiv, kompensiert diesen Umstand jedoch durch ihre Charakterisierung als sichere Vorsorgeanlage und weniger als spekulative Vermögensanlage. Mit dem Riester-Rente Fondssparplan erhalten Sparer die höchste Rendite.

Der Vergleichsbericht lohnt sich immer

Bevor Sie einen Vertrag abschließen lohnt sich der Vergleich einiger Anbieter. Der aktuellste Test der Finanztest gilt auch noch in 2014, solange keine aktuelleren Vergleiche verfügbar sind. Die Beitragshöhe für die Anfangseinzahlung kann dabei frei gewählt werden und gestaltet entsprechend die Rentenhöhe mit. Der Garantiezins ist 2012 von 2,25 auf 1,75 Prozent gesunken, garantiert jedoch immer noch eine adequate Verzinsung auf Ihr Guthaben. Die Höhe der tatsächlichen Monatsrente wird wesentlich mitbestimmt von der Kostenstruktur der Anbieter. Daher sollte dem Vertragsabschluss eine gute Prüfung der verfügbaren Angebote erfolgen.

Steuerzahlungen möglich

Bei der Sofortrente ist grundsätzlich nur der Ertragsanteil steuerpflichtig. Das bedeutet, dass Versicherte im Alter von 65 Jahren einen steuerpflichtigen Anteil der Rente von etwa 18 Prozent haben. Ob sie dann wirklich Steuern abführen müssen, hängt von ihren sonstigen Einkünften ab. Bei einer privaten Rente von 220 Euro sind demzufolge etwa 40 Euro steuerpflichtig. Geringverdiener zahlen von diesen 40 Euro beispielsweise gar keine Steuern, da Ihre Einkommenshöhe unter der Steuergrenze liegt.

2017 Sozialabgaben einplanen

Beim Abschluss der Sofortrente ist eine Abführung von Sozialabgaben auf die private Rente in der Regel vorgesehen. Pflichtversicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung zahlen jedoch keine Beiträge von dieser privaten Rente. Freiwillig Krankenversicherte müssen jedoch 14,9 Prozent der Rente plus den Pflegebeitrag zahlen. Freiwillig krankenversichert sind Menschen, wenn sie direkt vor der Rente nicht lange genug Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung gewesen sind.

Gesundheitsprüfungvergleich entfällt

Die einfache Abwicklung der Sofortrente zeigt sich im Umgang mit der Gesundheitsprüfung. Sie erfordert nämlich keinerlei gesundheitliche Untersuchungen oder die Betrachtung der Vorerkrankungen des Versicherten. Dies vereinfacht und beschleunigt den Vertragsabschluss und den schnellen Start der privaten Rente für den Versicherer. In vielen anderen Versicherungskonzepten wie der Pflegeversicherung ist eine vorherige Gesundheitsprüfung und Dokumentation der Standard. Alles zur klassischen Rente.

Jetzt vergleichen

Vorteile im Überblick

Im Überblick sehen wir die Vorteile der Sofortrente. Sie bietet für Versicherte eine garantierte lebenslange Mindestrente. Dies ermöglicht eine verbesserte Planung für das Alter. Durch Überschüsse sind höhere Renten möglich. Die Sofortrente bietet durch seine einfache Einmalzahlung und eine komfortable Abwicklung einen minimalen Verwaltungsaufwand und eine hohe Sicherheit. Die meisten Anbieter bieten sogar eine Option an, einen Teil des Geldes im Alter zu entnehmen. In diesem Fall wird jedoch die allgemeine Rentenhöhe bei gleichem Beitrag etwas gedrückt und sollte gut durchdacht werden.

Nachteile sind leider auch gegeben

Die Versicherer kalkulieren grundsätzlich mit einer sehr hohen Lebenserwartung der Versicherten. Dadurch ist der eingezahlte Beitrag in der Realität häufig schwer wieder zu kompensieren. Der Garantiezins in 2014 liegt mit 1,75 Prozent relativ niedrig. Gemessen am Markt ist dies jedoch die übliche Höhe und marktbedingt. Die Funktion der Sofortrente ist außerdem nicht eine starke Vermögensanlage, sondern maximale Sicherheit im Alter und konstante zusätzliche Einnahmen, welcher sie gerecht wird. Ein weiterer Nachteil ist, dass sie keine flexible Geldanlage ist. In dieser Hinsicht bleibt der Beitrag bei dem Anbieter, bei dem sie den Vertrag abgeschlossen haben und ist in der Regel nicht übertragbar.

Fazit Sofortrenten Vergleichsberichte 2017

Im Sofortrente Vergleich sehen Sie einen großen Überblick über aktuell verfügbare Angebote der Sofortrente und können sich über die Besonderheiten, Vorteile und Nachteile der sofortigen Rente informieren. Renommierte Testinstitute wie die Stiftung Warentest haben Europa als aktuell besten Anbieter der Sofortrente mit „gut“ und einer Gesamtwertung von 1,9 ausgezeichnet. Die Fachleute der Finanztest haben das Konzept der privaten Sofortrente als sinnvolles Konzept zur Absicherung eingestuft. Der Sofortrente Vergleich bietet weitere Informationen zu der Behandlung von Sozialabgaben und steuerliche Besonderheiten der Sofortrente. Ein schneller Online Vergleich mit unserem Rechner, hilft Ihnen für die schnelle Entscheidung.

Jetzt vergleichen