IPO Versicherung

IPO Versicherungen

Der Börsengang eines Unternehmens birgt Risiken, die der Betrieb im Vorfeld absichern sollte. Die IPO Versicherung (Initial Public Offering Versicherung) umfasst eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, die besonders für die Absicherung von Wertpapieremissionen genutzt wird. Mit dieser Police hat das Unternehmen die nötige Sicherheit, falls Schäden in Bezug auf das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) entstehen, oder dem Börsengesetz (BörsG). Sie kommt besonders bei falschen oder unterlassenen Kapitalinformationen zum Einsatz.

Nutzen Sie die günstigen Online-Konditionen und wählen zwischen den besten und leistungsstärksten Tarifen aus. Vergleichen Sie auch hier die besten Gewerbeversicherungen, wenn Sie mögen. 

IPO Versicherungen

Ein Unternehmen, welches sich zum ersten Mal an der Börse etablieren möchte, unterschätzt häufig die Risiken. Werden diese nicht mit einkalkuliert, drohen den Anlegern und weiteren Dritten etwaige Ansprüche, sofern sie gegen die oben genannten Gesetze verstoßen. Dank der IPO-Versicherung ist es möglich, das Risiko so niedrig wie möglich zu halten. Die Prämien sind relativ günstig, weswegen diese Versicherung nicht selten als Zusatzversicherung zur D&O Versicherung abgeschlossen wird.

Mehr zum Thema Vermögensschadenshaftpflichtversicherung hier auf diesem Beitrag.

Unsere Partner vergleichen >

Vergleichsranking zu den gefragtesten Existenzabsicherungen laut ascore

Unternehmen
Tarif
Produkt
Scoring
Adcuri GmbH (Barmenia)
Opti5 Rente
5,5 Sterne
Adcuri GmbH (Barmenia)
Opti5Rente Premium-Schutz
5,5 Sterne
Adcuri GmbH (Barmenia)
Opti5Rente Top-Schutz
5,5 Sterne
ARAG Allgemeine Versicherungs-AG
Existenz-Schutz
5,5 Sterne
AXA Versicherung AG
Existenzschutzversicherung
4,5 Sterne
AXA Versicherung AG
Existenzschutzversicherung-Start
4,5 Sterne
Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG
Opti5 Rente
5,5 Sterne
Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG
Opti5Rente Top-Schutz
5,5 Sterne
Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG
Opti5Rente Premium-Schutz
5,5 Sterne
BGV-Versicherung AG
Golden IV
5 Sterne
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Existenzschutzversicherung
4,5 Sterne
DBV Deutsche Beamtenversicherung
Existenzschutzversicherung-Start
4,5 Sterne
Die Bayerische (Sach)
Multi PROTECT
4 Sterne
Interlloyd Versicherungs-AG
Existenz-Schutz
6 Sterne
Janitos Versicherung AG
Multi-Rente Balance 2016
5 Sterne
Janitos Versicherung AG
Multi-Rente Best Selection 2016
5 Sterne
Konzept & Marketing GmbH
allsafe lavida – DIE Lebensstandardversicherung
5 Sterne
SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherung AG
VitaLife Exklusiv (p.i.)
4,5 Sterne
TRIAS Versicherung AG
Golden IV
5 Sterne

Ein Schadensbeispiel

Vor einigen Jahren wurde eine 16.000 Anleger umfassende Sammelklage gegen die Deutsche Telekom AG in den USA eingereicht, in der Schadenersatzansprüche geltend gemacht wurden. Die Ursache hierfür war der dritte Börsengang des Unternehmens, bei dem dieses die Risikoangaben nur unrichtig oder unvollständig definiert hatte. Die damalige Schadenssumme betrug insgesamt 120 Millionen US-Dollar. Diese Summe kann ein Unternehmen ruinieren, sofern es nicht entsprechend abgesichert ist. Die IPO Versicherung leistet eine Spezialdeckung für solche Fälle.

Unsere Partner vergleichen >

Alternativen für die IPO 2017

Für die IPO gibt es keinerlei vergleichbare Versicherung, die auch nur annähernd den Deckungsschutz beinhaltet. Innerhalb der Police sind alle Fälle abgesichert, die mit dem Börsengang zu tun haben. Geltend gemacht werden können alle Schadenersatzansprüche seitens Dritten, die aufgrund von Pflichtverletzungen entstanden sind. Darin sind sowohl Präsentationen, Verhandlungen, Presseerklärungen oder Diskussionen enthalten. Neben den Prospekthaftungsbestimmungen sind ebenfalls zivilrechtliche Haftpflichtnormen abgesichert.

Weitere Informationen zum Thema Ausfallversicherung auf dieser Seite. 

Wer ist versichert

Versichert sind in der IPO-Versicherung sowohl die Gesellschaft an sich, welche als Emittentin bezeichnet wird, da sie mit den Wertpapieren Handel betreibt. Des Weiteren sind Organmitglieder und Arbeitnehmer abgesichert. In der Regel umfassen die Versicherungen ferner Dritte, auf welche sich die Versicherung erweitern lässt. Abgesichert sind reine Vermögensschäden, welche durch die oben genannten Hintergründe verursacht werden. Zu anderen Versicherungen hat die Police nur ein geringfügiges oder keinerlei Verhältnis.

Unsere Partner vergleichen >
Der zeitliche Umfang

Die IPO Versicherung wird beim Abschluss mit einem bereits vorgegebenen Geltungszeitraum versehen. Dementsprechend entsteht keine monatlich zu zahlende Prämie, sondern es ist lediglich eine Einmalzahlung erforderlich. In den USA beträgt die Dauer der Versicherung bis zu sechs Jahre. Angelehnt werden muss diese an die typischen gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen, sowie an den Verjährungs- und Ausschlussfristen. Für die Geltendmachung ist es entscheidend, wann der Versicherungsfall gemeldet wurde.

Die Höhe der Einmalzahlung

Wie hoch die Einmalzahlung ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Regel richtet sich diese nach dem Platz des Börsengangs, dem Volumen der Emission und der Branche, in welcher das Unternehmen tätig ist. Empfehlenswert ist in diesem Fall eine persönliche Beratung beim Versicherungsunternehmen des Vertrauens. Abgesehen davon ist die IPO innerhalb Deutschlands noch nicht allzu verbreitet, weswegen ein regulärer Vergleich der jeweiligen Versicherer leicht fallen dürfte.

Alles zur Ertragsausfallversicherung hier. 

Selbstbehalt und Deckungssumme

Was die Deckungssumme angeht, richtet sich die IPO in Deutschland nach dem Modell der USA. In diesem ist pro Versicherungsfall und die gesamte Dauer der Versicherung eine Deckungssumme vereinbart, die etwa 10 bis 20 Prozent des Emissionsvolumens entspricht. Sie umfasst somit etwa 50 bis 100 Millionen Euro. Versichert ist nur das Sonderrisiko des Börsengangs. Des Weiteren ist ein Selbstbehalt in der Police enthalten, dessen Höhe ebenfalls variiert und von den erhobenen Ansprüchen abhängt. Ein hoher Selbstbehalt ist in der Regel jedoch typisch.

Unsere Partner vergleichen >

IPO Versicherungen 2017

Die IPO Versicherung unterstützt ein Unternehmen beim Börsengang und schützt es vor Ansprüchen Dritter. Die Initial Public Offering Versicherung umfasst einen bestimmten Zeitrahmen und versichert den Betrieb über mehrere Millionen Euro. Der Börsengang ist mit zahlreichen Risiken verbunden. Im Regelfall wird sie den meisten Unternehmen im Zuge des Abschlusses einer D&O Versicherung angeboten. Sinnvoll ist sie vor allem, wenn noch keinerlei Erfahrungen beim Börsengang der Firma vorliegen und man einen Versuch starten möchte, der mit vielen Verlusten verbunden sein kann.

Unsere Partner vergleichen >