In Öl investieren Aktien

In Öl investieren Aktien

Wer in Öl investieren möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich um einen erschöpflichen Rohstoff handelt, von dem irgendwann einmal nichts mehr da ist. Der Vorteil: Die augenblicklichen Gewinne sind meistens etwas höher. In Aktien zu investieren, ist eine Methode, es gibt aber auch spezielle Rohstofffonds, die man nutzen kann. Seit einigen Jahren sind derartige Fonds für viele Menschen interessant geworden, da es sich um Ressourcen handelt, die man zum Teil immer wieder neu anbauen kann. Wer hier investiert, geht aber auch ein Risiko ein.

Nutzen Sie die günstigen Online-Konditionen und wählen zwischen den besten und leistungsstärksten Tarifen aus. Dabei stehen auch hier die aktuellen Testsieger zur Verfügung. 

Top 10 Ölkonzerne laut Gevestor

  • 1. Exxon Mobil (Marktkapitalisierung: 363,3 Mrd. US-$)
  • 2. Royal Dutch Shell (210 Mrd. US-$)
  • 3. PetroChina (203,8 Mrd. US-$)
  • 4. Chevron (192,3 Mrd. US-$)
  • 5. Total (121,9 Mrd. US-$)
  • 6. BP (99 Mrd. US-$)
  • 7. Occidental Petroleum (57,9 Mrd. US-$)
  • 8. ENI (57,7 Mrd. US-$)
  • 9. Gazprom (57,1 Mrd. US-$)
  • 10. Statoil (53,6 Mrd. US-$)

Die größten Ölplattformen der Erde

  • Berkut (Russland)
  • Perdido (Golf von Mexiko)
  • Sea Troll (Nordsee)
  • Gullfaks C (Nordsee)
  • Eirik Raude (verschiedenen Einsatzorte: aktuell: Westafrika vor der Elfenbeinküste; sonst auch: Kanada, Neufundland, Kuba, Shetland-Inseln, Nordsee in Norwegen, Golf von Mexiko und Ghana)
  • Bullwinkle Plattform (südwestlich von New Orleans im Golf von Mexiko)
  • Baldpate Plattform (190 km vor Louisiana im Golf von Mexiko)
  • Petronius (Golf von Mexiko)

In Öl investieren Aktien 2018

Wer gerne in Rohstoffe wie Öl investieren möchte, muss vor allem wissen, wie er es richtig macht. In diesem Artikel finden Sie ein paar wertvolle Hinweise zur Investition in Öl und wir zeigen zusätzlich ein paar andere Möglichkeiten auf, inwiefern man in natürliche Rohstoffe investieren kann. Denn neben Öl gibt es noch viele andere Optionen, die man wahrnehmen kann und welche, die zudem nachhaltiger sind. Außerdem nehmen wir für interessierte Anleger kurzfristige und langfristige Möglichkeiten unter die Lupe.

Oel – Ein Rohstoff mit großer Nachfrage

Öl wird eigentlich immer gebraucht. Nicht nur in Rohform, sondern auch in Form der Derivate, heißt, in Form von Benzin oder Diesel. Dass Öl ein Stoff ist, der nicht für alle Zeit verfügbar ist, sollte demnach auch klar sein. Dennoch ist und bleibt die Nachfrage zunächst sehr groß. Zu investieren ist eine gute Anlagemöglichkeit, die später, nachdem die Laufzeit vorüber ist, gute Renditen einbringt. Man erhält also etwas dazu und kann dies nutzen, um seine Zukunft etwas besser planen zu können. Hier können Sie alles zum Thema Erneuerbare Energien nachlesen.

Jetzt vergleichen

Wie alles vonstatten geht

Rohstoffe wie Öl kauft man natürlich nicht, stellt es sich ins Regal und verkauft es nach ein paar Jahren wieder, wenn es an Wert zugelegt hat. An der Börse werden Aktien zu Öl verkauft und gekauft. Wichtig ist, um welche Sorte Öl es sich handelt, denn daran orientiert sich der Wert und die Steigerungsmöglickeiten. In der Regel verläuft der Handel auf sogenannten Futures-Märkten, wo die Waren von morgen gehandelt werden. Neben Aktien gibt es Öl-Zertifikate, Öl-Fonds und Öl-ETCs. Wer nicht in Reinöl investieren möchte, kann auch Benzin, Diesel oder Heizöl als Geldanlage wählen. Die Geldanalge Holz – Welche Erfahrungen konnten schon gesammelt werden? Hier nachlesen. 

Das Geld zur Verfügung stellen
In Öl investieren Aktien

In Öl investieren Aktien

Wer gerne Öl in Form von Futures-Kontrakten kaufen möchte, geht eine rechtlich bindende Verpflichtung ein. Beim Kauf wird die Vertragslänge bestimmt. Gewöhnlich handelt es sich um ein paar Jahre, die der Vertrag läuft. In dieser Zeit ist der Käufer nicht dazu berechtigt, die Aktien oder Papiere zu verkaufen. Danach sind ihm jedoch jegliche Freiheiten gegeben. Dann direkt zu verkaufen, ist aber auch nicht richtig. Zunächst sollte man sich sämtliche Informationen über den aktuellen Kurs einholen und abwägen, ob ein Verkauf Sinn macht. Wie die Anlage in Teakholz funktioniert.

Langfristig anlegen macht Sinn

Nur wer langfristig Geld in Öl anlegt, der kann auch positiv davon profitieren. Die Verträge laufen meistens über mehrere Jahrzehnte, was natürlich auch ein gewisses Risiko birgt, doch dies ist es allemal wert. Geduld ist auch laut der Zeitung „Die Welt“ ein hohes Gut, wenn man Öl als Investitionsgut wählt. Der aktuelle Preis für ein Barrel Öl liegt bei etwa 125 Dollar. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll der Wert stabil nach oben steigen. 2017 kann also ein Anstieg auf etwa 200 Dollar stattfinden. Die Prognosen sind gut, im Jahr 2012 lag der Wert bei lediglich 55 Dollar.

Jetzt vergleichen

Direkt investieren – Nur etwas für Großanleger 2018

In der Regel investieren Privatleute nicht direkt in Öl, indem sie es vom Hersteller abnehmen. Größere Firmen, die auf lange Sicht gesehen Öl abnehmen und eine Investition daraus entwickeln wollen, haben hierzu jedoch die Möglichkeit. Allerdings sind damit auch weitere Kosten verbunden, denn dies beinhaltet sowohl die Lagerung, sofern sich der Käufer nicht dafür entscheidet, den Rohstoff beim Hersteller lagern zu lassen. Dies ist wiederum mit Kosten verbunden. Dementsprechend sollte jeder abwägen, ob eine Aktie oder der Rohstoff selbst die bessere Investition darstellt.

Gas und andere Rohstoffe

Neben Öl kann man bei der Investition auch auf andere Rohstoffe setzen. Gas ist beispielsweise sehr begehrt. Wasser, ein fast unendlicher Rohstoff wird ebenfalls an der Börse gehandelt. Daneben bauen die Händler auch auf anderes Gut, beispielsweise auf Edelmetalle wie Gold, Industriemetalle oder Holz. Mit jedem dieser Rohstoffe ist ein gewisses Risiko verbunden, wobei es immer darauf ankommt, wie man die Anlage gestaltet und die Form der Investition. Neben der direkten Anlage gibt es auch Fonds, Aktien und weitere Optionen.

Wie man in Holz investiert

Holz ist ein Rohstoff, der immer nachwächst und dementsprechend auch nachhaltig für die Welt ist. Hierbei kauft der Interessent ein Stück Land, auf dem Bäume angepflanzt werden. Werden diese nach ein paar Jahren abgeholzt und verkauft, erhält der Investor eine Rendite. Ausschlaggebend ist der Ort, wo die Bäume stehen, wie die dortigen Bedingungen sind und ob während des Wachstums keine unvorhergesehenen Dinge geschehen, die den Wuchs oder Bestand zerstören. Dazu gehört beispielsweise Insektenbefall, aber auch Naturkatastrophen.

Jetzt vergleichen

Aktien zu Windkraftwerken

Wer gerne in Aktien anlegt oder einen Fonds in Anspruch nehmen will, kann auch in Windkraftanlagen investieren. Diese werden sowohl in Deutschland als auch im Ausland gebaut und erzeugen zum Schluss Energie. Auf diese Weise unterstützt man die Entwicklung der erneuerbaren Energien und trägt dazu bei, die Natur noch ein wenig mehr zu schützen. Anbieter gibt es in der Hinsicht viele. Deswegen ist es nützlich, einen Test der Stiftung Warentest in Anspruch zu nehmen, um sich die nötigen Informationen zu beschaffen.

Welche Rohstoffe sich jetzt für eine Investition lohnen

Eine Investition lohnt sich nicht zu jeder Jahreszeit. In manchen Zeiten haben diverse Rohstoffe keine gute Aussicht auf einen Erfolg. Früchte oder Agrarprodukte sind beispielsweise nur interessant, sofern es die Zeit der Ernte erlaubt. Allerdings ist es auch so, dass die Verträge über mehrere Jahre laufen und somit auch Dürreperioden einzukalkulieren sind, wenn die Lebensmittel nicht wachsen können. Daher ist es besonders bei Lebensmitteln empfehlenswert, sich im Vorfeld zu informieren, welche auf die Dauer gesehen Sinn machen.

In Öl investieren Aktienfonds 2018

Wer in Öl investieren möchte, hat viele Möglichkeiten. Ob man in Aktien oder Fonds investiert, muss jeder selbst entscheiden, allerdings bringt jede Variante gewisse Risiken mit sich. Seit einigen Jahren wird diese Form der Investition jedoch immer interessanter. Neben Öl gibt es auch viele andere Rohstoffe, in die investiert wird und womit man einen Beitrag zum Naturschutz leisten kann. Gute Beispiele sind Holz, Windkraft oder Gas. Gehandelt werden diese Wertpapiere an der Börse.

Jetzt vergleichen