Hausratversicherung Vergleich

Hausratversicherung Vergleich 2017

Hausratversicherungen im Vergleich 2017

Die Hausratversicherung schützt den gesamten Hausrat einer Wohnung. Diese so wichtige Versicherung schützt Sie, wenn es mal brennt, jemand einbricht oder etwas anderes kaputt geht. Im aktuellen Vergleich stehen 54 Versicherungen, die auf Herz und Nieren untersucht worden sind. Am besten abschneiden können sowohl die BavariaDirekt, die Ovag als auch die Huk24. Die Untersuchung zeigt jedoch ganz klar, dass vor allem der Preis sehr unterschiedlich ausfällt.

Nutzen Sie die günstigen Online-Konditionen und wählen zwischen den besten und leistungsstärksten Tarifen aus.

Focus Money bewertet Leistungsumfang der Hausratversicherer (Stand 2017)

In Zusammenarbeit mit Franke & Bornberg hat das Magazin Focus über 108 Hausratversicherungs-Tarife von 47 Anbietern auf Herz und Nieren geprüft. Im Test wurde nicht auf den Preis sondern auf die Leistungen der Policen geachtet. Folgende Anbieter wurden zum Testsieger der Untersuchung ernannt:

  • Amenländer Versicherung
  • Baden-Bedener Versicherung
  • Domcura
  • Häger
  • Medien-Versicherung
Jetzt vergleichen

Wann eine Hausratversicherung 2017 aufkommt

Grundsätzlich werden alle versicherten Gefahren des Alltags mit einer Hausratversicherung abgedeckt. Wenn es also zu Schäden am Inventar kommen sollte, dann haftet die Versicherung. Versicherte Schäden sind unter anderem:

  • Raub, Einbruch als auch Einbruchdiebstahl und Vandalismus
  • Hagel, Sturm und Blitzschlag
  • Brand, Leitungswasser und auch Überspannungsschäden

Da eine Hausratversicherung immer auch in einer Kombination abgeschlossen werden kann, handelt es sich auch um einer so genannte verbundene Versicherung.

Jetzt vergleichen

Wie die Stiftung Warentest vergleicht

Die Stiftung Warentest hat im aktuellen nach den günstigsten Hausratversicherungen gesucht. Dabei hat das Verbrauchermagazin insgesamt drei unterschiedliche Modellfälle betrachtet. Entscheidende Kriterien der Untersuchung sind die Versicherungssumme, der Unterversicherungsverzicht als auch der zu zahlende Zuschlag bei einem Überspannungsschaden oder auch bei einem Fahrraddiebstahl.

Die besten Tarife für junge Leute im Vergleichsbericht in 2017

Finanztest hat nach den besten Versicherungen für junge Menschen gesucht. Die Voraussetzung ist, dass ein Modellkunde in einer 35 Quadratmeter großen Wohnung lebt und Wertsachen mit mindestens 20 Prozent versichert werden sollen. Die besten Anbieter im Vergleich für Modellfall 1 sind:

  1. Platz 1: Ovag für 41 Euro
  2. Platz 2: Signal Iduna für 51 Euro
  3. Platz 3: Volkswohl Bund für 52 Euro
  4. Platz 4: BGV Badische Allgemeine für 57 Euro
  5. Platz 5: Asstel Tarif Plus für 61 Euro

Alleinstehende erhalten einen Versicherungsschutz für bereits 41,00 Euro im Jahr. Ein Selbstbehalt im Schadensfall wird dabei nicht erhoben. Auch hier haben Sie die Möglichkeit die günstigsten Tarife zu finden, wenn Sie mögen.

Der zweite Vergleichsfall sucht die beste Absicherung für Familien

Modellfall 2 bezieht sich auf die besten Angebote für die Familie. Die Bedingungen des Fachmagazins Finanztest sind, dass eine Familie ihren Hausrat für eine 120 qm große Wohnung versichern lassen möchte. Im Unterschied zum ersten Fall ist aber nicht nur die Wohnfläche weitaus größer, es soll zusätzlich noch eine Fahrradversicherung im Schutz enthalten sein. Die besten Versicherungen sind:

  • Platz 1: BavariaDirekt
  • Platz 2: Docura Basistarif
  • Platz 3: BGV Badische Allgemeine Exklusivtarif
  • Platz 4: Docura Komforttarif
  • Platz 5: Huk24 Classic@tarif

Im Familientarif sind selbstverständlich Kinder und Partner des Versicherten mitversichert. Der Jahresbeitrag beim Testsieger liegt bei nicht mehr als 58,00 Euro.

Jetzt vergleichen

Große Preisspirale unter den Anbietern

Der Unterschied liegt weniger in den Leistungen, als vielmehr im Preis. Denn selbst unter den „gut“ bewerteten Tarifen verlangen einige Anbieter in der Spitze bis zu 292,00 Euro. Andere Versicherungen bieten einen umfangreichen Schutz für bereits 58,00 Euro im Jahr. Das Preisgefälle verdeutlicht wie wichtig der persönliche Vergleich tatsächlich ist. Auch hier können Sie gleich online den besten Tarif finden.

Modellfallvergleich für Senioren im Finanztest

Ein Ehepaar sucht einen Schutz, um das Inventar für ein Haus abzusichern. Die Deckungssumme liegt bei 133.000 Euro. Testsieger werden folgen Tarife:

  • Platz 1: Huk24 Classic
  • Platz 2: Huk-Coburg Allgemeine Classictarif
  • Platz 3: Agar Premium Aktivtarif
  • Platz 4: Haftpflichtkasse Darmstadt .Vario Plus Senioren-Tarif
  • Platz 5: Bruderhilfe Classictarif

Die Kosten für das Eigenheim liegen bei jährlich 117,00 Euro. Alle genannten Versicherer haben auch sehr gute Kundenbewertungen vorzuweisen.

Hausratversicherungen Vergleiche 2017- Neuwertentschädigung sollte im Vertrag stehen

Verbraucher sollten mindestens den Wert der Wiederbeschaffung im Schadenfall erhalten. Das sollte im Vertrag festgelegt werden. Denn nur mit dieser Klausel erhalten Versicherungsnehmer auch den tatsächlichen Wert des Schadens ersetzt. Besser ist jedoch die Neuwertentschädigung als Service. Das gleiche Prinzip gilt auch für eine private Haftpflichtversicherung. Sollte ein Schaden auf Grund von Diebstahl zustande gekommen sein, so muss die Hausratversicherung für den tagesaktuellen Wert haften. Weitere Informationen zur Comparis Hausratversicherung erhalten Sie auch hier.

Lexikon zu weiteren Versicherungen in 2017

Vor allem Hausbesitzer sollten auf einen umfangreichen Versicherungsschutz zurückgreifen. Aktuelle Testsieger zu allen wichtigen Absicherungen aus dem Jahre 2017 stehen Ihnen auch hier zur Verfügung:

Der Versicherungsvergleich wird Ihnen selbstverständlich kosten angeboten.

Jetzt vergleichen

Was die Unterversicherung bedeutet

Sollte die im Vertrag ausgewiesene Versicherungssumme unter dem tatsächlichen Wert des Inventars liegen, so liegt eine so genannte Unterversicherung vor. Eine Police sollte jedoch eine Unterversicherungsverzichts-Klausel zum Inhalt haben. Das empfehlen auch die Finanztest-Ratgeber. Es sollte pro Quadratmeter Wohnfläche eine Deckungssumme von mindestens 600 Euro gefunden werden. Grundsätzlich sollten Versicherungsnehmer ihre Wohnung jedoch für 1.000 Euro pro qm absichern lassen.

Wann die Versicherung greift

Sollte im Haus ein Feuer ausbrechen, so haftet der Versicherer mit einer pauschalen Summe, wenn das gesamte Gebäude abgebrannt sein sollte. Anders verhält es sich beispielsweise nach einem Einbruch. Hier gilt es zunächst die Polizei zu alarmieren, die einem von der Versicherung bestellten Gutachter das entsprechende Protokoll aushändigen. In diesem Fall kommt die Hausratversicherung für das Hab und Gut auf, das tatsächlich auch entwendet worden ist. Informieren Sie sich auch zum Thema „Investieren in Holz„.

Zusätzlich Elementarschäden absichern lassen

Kunden sollten sich zusätzlich auch gegen Naturkatastrophen versichern lassen. In einigen Bundesländern liegt das Risiko sehr hoch. Eine gesetzliche Absicherung besteht auch in diesem Fall nicht. Auch die jeweilige Dachung des Hauses sollte bedarfsgerecht abgesichert werden. Einige Vergleiche zeigen, dass nicht alle Dächer mitversichert werden können. Das gilt besonders bei einem Reetdach. Naturkatastrophen sind zum Beispiel:

  • Erdbeben, Erdrutsch und Erdfall
  • Überschwemmung, Hochwasser und Blitzschlag
  • Starkregen, Schneedruck als auch Lawinen

Wie bei einer Gebäudeversicherung auch, so haben Versicherte die Option eine zusätzliche Elementarschaden-Versicherung in den Vertrag zu integrieren. Auch bei dieser Absicherung sollten Versicherungen gefunden werden, die sehr gute Bewertungen erhalten können.

Jetzt vergleichen

Zwei Bewertungs-Methoden

Um die passende Deckungssumme zu finden, haben Verbraucher die Möglichkeit zwei verschiedene Bewertungs-Methoden durchzuführen. Zum einen gibt es die Pauschalsumme auf einen Quadratmeter Wohnfläche und zum anderen können Kunden auch eine eigenständige Bewertung durchführen. Die zweite Option erfordert allerdings eine genaue Aufstellung vom Eigentum. Am sichersten ist es, wenn Sie beide Möglichkeiten untereinander vergleichen. Gewählt wird dann das Modell, das im Schadensfall eine höhere Deckung verspricht.

Öffentlicher Dienst, Fahrrad und monatliche Zahlung

Wer im öffentlichen Dienst angestellt ist, der kann bei fast allen Anbietern einen günstigeren Versicherungsschutz erhalten als im Vergleich zu anderen Berufsgruppen. Auch das Fahrrad sollte im Rahmen einer Hausratversicherung günstig abgesichert werden können. Folgende Versicherer bieten günstigere Tarife, wenn die Versicherten nicht auf eine monatliche Zahlung zurück greifen, sondern die Prämien jährlich zahlen:

Debeka, HDI-Gerlin, HUK 24 und HUK-Coburg, LVM, Interrisk, IAK, Signal Iduna, Gothaer, ASSTEL, ERGO Direkt & VHV.

Versicherungsvergleich der Versicherungssumme- Was Sie noch wissen sollten

Eine Hausratversicherung zahlt auch für Eigentum, das sich nicht im eigenen Wohnraum befunden haben sollte. Das gilt unter anderem auch für ein Fahrrad, dass sicher verschlossen worden ist. Dabei muss sich der Gegenstand nicht einmal im näheren Umkreis befunden haben. Weitere Gefahren, die in die Versicherung eingeschlossen werden können sind unter anderem:

Sengschäden- Eine Erweiterung nicht nur für Raucher. Dieser Zusatz kommt immer dann für Brandschäden auf, wenn diese durch umfallende Kerzen oder eine brennende Zigarette verursacht worden sind. Was es noch zu beachten gilt:

  • Vergleiche zeigen, dass nicht nur Raub und Einbruchdiebstahl mitversichert werden, sondern auch Fahrraddiebstahl, Sturm, Schäden am Hausrat durch Leitungswasser, Wertsachen in der Wohnung und Schäden am KFZ übernommen werden können
  • Versicherungssumme sollte großzügig vereinbart werden, die Prämien sind relativ gering
  • Neben der Wohngebäudeversicherung (Testsieger der Stiftung Warentest), einer Lebensversicherung, einer Krankenversicherung und einer Altersvorsorge (private und gesetzliche) zählen private Hausratversicherungen

Schlusspunkt zum Hausratversicherungen Vergleiche für 2017 und Kundenbewertungen

Die Hausratversicherung ist eine der wichtigsten Absicherungen, wenn es darum geht das Hab und Gut zu versichern. Der aktuelle Vergleich zeigt, dass die Unterschiede mehr im Preis als in den Leistungen liegen. Auch unter vergleichs-berichte.de haben Sie die Möglichkeit die besten Tarife zu finden, wenn Sie mögen.

Jetzt vergleichen

Quellen und Verweise zum Thema Hausversicherungen Vergleichsanalysen 2017

Comments are closed.