Flottenversicherung Vergleich

Ein Flottenversicherung Vergleich ist immer empfehlenswert, wenn man auf der Suche nach einem günstigen Anbieter ist. Mit dieser Versicherung lassen sich sowohl LKW als auch PKW problemlos versichern, sofern der Fuhrpark des Betriebes mehrere Fahrzeuge beinhaltet. Für ein Unternehmen ist diese Variante günstiger, als jedes einzelne Fahrzeug zu versichern. Versicherer, die ein solches Angebot in ihrem Portfolio beinhalten, gibt es viele. Ein Vergleich gibt Aufschluss zu den Leistungen als auch zu den jeweiligen Prämien.

Nutzen Sie die günstigen Online-Konditionen und wählen Sie zwischen den besten und leistungsstärksten Tarifen aus. Vergleichen Sie auch die Konditionen der aktuellen Testsieger. 

DISQ vergleicht die besten Industrieversicherungen

TestplatzierungAnbieterTestwertungTestnote
Platz 01Ergo Versicherungsgruppe 82,9sehr gut
Platz 02Generali 82,0sehr gut
Platz 03R+V Versicherung 80,1sehr gut
Platz 04Signal Iduna 79,9gut
Platz 05Versicherungskammer Bayern 79,3gut
Platz 06Zurich Gruppe 78,7gut
Platz 07Allianz 76,9gut
Platz 08HDI Gerling 75,6gut
Platz 09AXA 74,5gut
Platz 10Aachen-Münchener 73,8gut

Jetzt vergleichen

Flottenversicherungen Vergleiche 2017

Flottenversicherung Vergleich

Flottenversicherung Vergleich

Auf den ersten Blick lohnt sich der Abschluss einer Flottenversicherung ausschließlich für ein Gewerbe, das mehrere Fahrzeuge in seinem Fuhrpark besitzt. Doch auch bei größeren Familien eignet sich eine Flottenversicherung. Denn immer mehr Familien brauchen mehrere Autos, um von A nach B zu kommen. Beispiele für solche Fälle und die Konditionen der verschiedenen Anbieter nehmen wir nachfolgend für Sie unter die Lupe und erläutern, worauf sie beim Abschluss einer solchen Versicherung achten müssen.

Was bedeutet die Versicherung für Unternehmen

In erster Linie erhebliche Einsparungen. Jeder Autobesitzer ist dazu verpflichtet, sein Auto entsprechend abzusichern. Die meisten sichern das Auto mit einer Kfz-Versicherung ab. Schon bei zwei Autos bemerkt man, dass die Autoversicherung sehr teuer ist. Was geschieht also, wenn ein Betrieb etwa fünf bis zehn, oder sogar mehr Fahrzeuge in seinem Fuhrpark beinhaltet? Die Kosten würden gesprengt. Daher kommt in solchen Fällen die Flottenversicherung zum Einsatz, die von Anbietern bereits ab 3 Fahrzeugen angeboten wird. Verschaffen Sie sich auch einen Überblick über die Konditionen der Ausfallversicherungen.

Leistungsvergleich der AXA Flottenabsicherung

  • Absicherung des Fuhrparks gegen Diebstahl und Unfälle
  • Mitabsicherung bei grober Fahrlässigkeit
  • Einheitlicher Flottenbeitragssatz
  • Neuwertentschädigung für PKW und LKW
  • Sonderaufbauten/Sonderausstattungen bis 50.000 Euro mitversichert
  • Einheitlicher Flottenbeitragssatz auch für neu hinzukommende Fahrzeuge
  • GAP-Deckung für geleaste und finanzierte Fahrzeuge gilt für PKW und LKW im Werkverkehr bis 3,5 t. prämienfrei mitversichert

Die Versicherung für die Familie privat

Eine Familie mit mehr als sechs Mitgliedern hat immer wieder Probleme, wenn nur ein Auto vorhanden ist. Daher gehen die meisten Familien dazu über, sich drei oder mehr Autos zu kaufen. Häufig ist auch noch ein Zweitwagen dabei, der für kleinere Angelegenheiten gebraucht wird. In diesem Fall sind von vornherein schon einmal drei Autos vorhanden. Bei Privatpersonen lohnt sich in diesem Fall auch eine Flottenversicherung. Andernfalls profitieren Privatleute jedoch nicht von der Flottenversicherung. Hier können Sie auch die Berufshaftpflichtversicherer vergleichen.

Jetzt vergleichen

Landwirtschaft und Pflegedienste

Der Pflegedienst unterhält meistens einen großen Fuhrpark, um dem Personal stets ein Dienstfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Jedes dieser Fahrzeuge muss versichert sein. Ähnlich sieht es in der Landwirtschaft aus. Ganz gleich, ob ein Mähdrescher, Traktor und das eigene Auto. – Viele Landwirtschaftsbetriebe besitzen weitere Fahrzeuge, die allesamt versichert sein sollten. Daher ist für beide Institutionen eine Flottenversicherung sinnvoll. Denn sie sparen mit dem günstigeren Beitrag das Geld, welches sie besser in ihren Betrieb investieren können.

Weiterer Vorteil der Versicherung

Weitere Vorteile ergeben sich anhand der regulären Fahrzeuge. Denn im Grunde ist es gleich, ob man ein Mofa, Moped, einen Oldtimer, einen Transporter, oder einen LKW versichert. Es muss sich nur um ein Motorfahrzeug handeln, welches man in der Versicherung einsetzt. Daher kann der Fuhrpark durchaus sehr breit gefächert angelegt werden. Jene, die Oldtimer sammeln und hin und wieder privat fahren, können mit der Flottenversicherung womöglich ebenfalls profitieren. Hier ist jedoch im Vorfeld ein Test für die günstigste Versicherung hinzu zu ziehen, um dabei zu sparen.

Wieviel Fahrzeuge sind für den Abschluss nötig

Für den Abschluss einer Flottenversicherung sind unterschiedlich viele Fahrzeuge erforderlich. Es gibt Anbieter, die bei bereits drei Fahrzeugen eine solche Versicherung anbieten, andere setzen fünf oder mehr voraus. Daher ist es sinnvoll, sich im Vorfeld einen Preisvergleich und zusätzliche Informationen einzuholen, bevor man die Versicherung abschließt. Nur auf diese Weise kann man sicherstellen, dass auch das versichert wird, was man sich vorstellt, der Beitrag günstig bleibt und man das beste Angebot erwischt.

Wichtige Frage: Wer darf fahren

Beim Abschluss einer Flottenversicherung ist es meist unerheblich, wer gefahren ist. Sofern ein Unfall geschieht, kommt die Versicherung des Versicherungsnehmers auf. Allerdings ist dieser dazu verpflichtet, genau Buch darüber zu führen, wer das Fahrzeug betrieben hat. Innerhalb einer Spedition würde dies sonst zu einem Problem werden, wenn bei 200 Fahrzeugen festgelegt würde, wer welches überhaupt fahren darf. Ebenso sieht es bei einem Betrieb aus, der Mietwagen anbietet. Da hier die Fahrer ständig wechseln, ist es wichtig, wenigstens festzuhalten, wer gefahren ist.

Jetzt vergleichen

Generali und Huk – Die Versicherungsanbieter 2017

Eine Flottenversicherung erhält man über unterschiedliche Quellen. Unter den Versicherung bieten die folgenden eine Flottenversicherung mit unterschiedlichen Konditionen an: Huk, Generali, Huk-Coburg, Gothaer, Signal Iduna, Basler, Devk, Da Direkt, Helvetia, LVM, Provinzial, R+V, VHV, VGH, Württembergische, Allianz, Axa und Kravag. Jede dieser Versicherung bietet Informationen auf der eigenen Homepage an, oder über einen Makler, der auch die passende Versicherung vermittelt. Eine Alternative zu Versicherungen sind Banken, wie die Sparkasse und Autoanbieter.

BMW und Mercedes – Autohäuser vermitteln

Häufig ist es so, dass die im Fuhrpark vorhandenen Fahrzeuge alle einem Fabrikat entsprechen. Dies ist nicht nur damit gekoppelt, dass der Käufer günstige Konditionen beim Hersteller erhält, sondern ebenfalls eine Flottenversicherung abschließen kann. Entsprechende Anbieter hierfür sind BMW, Daimler, Mercedes und Toyota. Passend hierzu ist auch die Möglichkeit, gleich eine Mitgliedschaft im ADAC abzuschließen, so dass sämtliche Fahrzeuge abgesichert sind, falls es unterwegs zu Schwierigkeiten kommt.

Interessantes zu Ökologischen Kapitalanlagen auch auf diesem Beitrag erhältlich. 

Wie hoch sind die Kosten der Versicherung

Wie hoch die Prämien der Versicherung ausfallen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Grundlage ist die Anzahl der zu versichernden Fahrzeuge, was logisch erscheint. So kosten 50 Fahrzeuge mehr in der Versicherung, als 20 oder weniger. Weiterhin ausschlaggebend ist bei der Berechnung das Fabrikat und die Leistung des Fahrzeuges. Je mehr PS es beispielsweise besitzt, desto teurer fällt die Versicherung aus. In diesem Bezug unterscheiden sich Flottenversicherungen nicht zu der gewöhnlichen Kfz-Versicherung.

Die Ermittlung der Preise 2017

Wer die Preise gerne schon einmal vorab ermitteln möchte, kann sich online damit beschäftigen. Die unterschiedlichen Versicherungen bieten auf ihrer Homepage einen Rechner, in dem bereits sämtliche Tarife hinterlegt sind und anhand derer man ausrechnen lassen kann, was eine Standard-Flottenversicherung beim Unternehmen kosten würde. Die Ausführung gibt es auch in englisch, für diejenigen, die sich im Ausland etwas aufbauen möchten, sofern die Versicherung dieses Kriterium unterstützt.

Jetzt vergleichen

Thema Schadenfreiheitsrabatt – Was ist das

In Wikipedia steht per Definition, dass der Schadenfreiheitsrabat ein Begriff aus dem Bereich der Kfz-Versicherungen ist. Er stellt im Grunde einen Vorteil für jeden Autofahrer dar, der ein Jahr unfallfrei gefahren ist und somit eine Vergünstigung im Beitrag erhält. Bei der Flottenversicherung kommt es auf die Versicherung an, ob sie den Schadenfreiheitsrabatt gewährt, oder nicht. Es gibt Anbieter, die den Versicherungsnehmer nach einer gewissen Zeit hochstufen, so dass der monatliche oder jährliche Beitrag etwas günstiger ausfällt.

Flottenversicherung Vergleich 2017

Der Flottenversicherung Vergleich gibt Aufschluss über die aktuellen Angebote auf dem Markt. Von der Versicherung profitieren vor allem Unternehmen, die über viele Fahrzeuge verfügen. Doch auch immer mehr große Familien schließen für ihr Kfz eine Flottenversicherung ab, sofern sie über 3 Fahrzeuge hinauskommen. Versicherer gibt es viele, auch ist es ausschlaggebend, wo die Fahrzeuge stehen. In Hamburg und Berlin sind die Prämien beispielsweise teurer, weswegen es sich in jedem Fall lohnt, zunächst alles miteinander zu vergleichen.

Jetzt vergleichen